GoBD – Was ändert sich in malistor

Die Abkürzung GoBD bedeutet „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“.
Sie als Unternehmer sind verantwortlich diese Grundsätze umzusetzen. malistor unterstützt Sie dabei.
Ein wichtiger Bestandteil der GoBD ist die Unveränderbarkeit und Nachvollziehbarkeit von steuerrechtlichen Dokumenten.
Dies bedeutet, dass ein Dokument (Angebot, Auftrag, Rechnung,…) nicht einfach von Ihnen überschrieben und geändert werden darf, sondern die Änderung muss nachvollziehbar sein.
Beide Versionen (das Original und die geänderte Rechnung) müssen bei einer Steuerprüfung vorgelegt werden können.
Daher erscheint bei malistor nach dem Druck (vorausgesetzt es ist kein Probedruck) eine Abfrage ob das Dokument nach GoBD archiviert werden soll:
2017-08-11 13_04_32-GoBD - Dokument abschließen
In der Regel sollten Sie diese Frage mit „Ja (Dokument nach GoBD archivieren)“ beantworten.
Sollten Sie allerdings nach dem Druck feststellen, dass das Dokument noch Fehler enthält, und Sie das Dokument so nicht versenden, können Sie die Frage mit „Nein (Dokument nicht archivieren)“ beantworten.
Wenn Sie die Frage mit „Nein“ beantwortet haben, bleibt das Dokument zur Bearbeitung offen, und Sie können es danach erneut drucken und archivieren.
Wenn Sie mit „Ja“ antworten, kann das Dokument nicht ohne weiteres geändert werden.
Außerdem informiert Sie der Assistent darüber, dass das Dokument bereits archiviert ist.
2017-08-11 11_14_06-Malistor 2017
Hier haben Sie zwei Schaltflächen zur Verfügung.
1. „Bearbeitung aktivieren“
Häufig kommt es, gerade bei Rechnungen, vor, dass ein Dokument doch noch nachträglich geändert werden muss.
Zum Beispiel war ein Fehler in der Rechnungsanschrift, oder SIe haben einen Fehler in der Massenermittlung gemacht.
In diesem Fall klicken Sie auf den Schalter „Bearbeitung aktivieren“
Anschließend geben Sie den Änderungsgrund ein, und bestätigen mit „OK“
Nun kann das Dokument wieder wie gewohnt bearbeitet werden, und neu gedruckt werden.
Danach erscheint wieder die Frage ob die neue Version nun archiviert werden soll.
2. „Historie anzeigen“
Mit dem Schalter „Historie anzeigen“ haben Sie jederzeit Zugriff auf die einzelnen archivierten Versionen des Dokumentes, und können sich diese als PDF-Datei speichern bzw. nachdrucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*